Get the Flash Player to see this slideshow.
filmABC-Weblog
linkliste / sitemap
kontakt / impressum
suche

Film-/Themenhefte (BMUKK)

  Die hier aufgelisteten Materialien, sowohl Einzelfilm- als auch Themenhefte, entstehen in Kooperation mit der Medienabteilung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur und werden als pdf-Dateien auch bei mediamanual.at, der interaktiven Plattform des BMUKK für die aktive Medienarbeit an der Schule, angeboten. Hefte mit Bezug zu Kinofilmen erscheinen zudem bei kinofenster.de, dem filmpädagogischen Online-Angebot von Vision Kino und der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung.

Um das Angebot der Unterrichtsmaterialien zu verbessern und noch treffender an den Bedürfnissen der LehrerInnen auszurichten, bittet filmABC um Feedback zur Nutzung der Hefte. Dazu steht auf mediamanual.at ein kurzer Fragebogen online.
     
   
 
       
 

Die Sitcom und ihre komischen Figuren
Heft 60, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 21.10.2013
Die äußerst beliebte Sitcom „The Big Bang Theory“ wurde von Chuck Lorre (Schöpfer von „Two and a Half Men“) und Bill Prady geschaffen. Die Idee der beiden war es, von Figuren zu erzählen, die zwar als Naturwissenschaftler brillieren, im Alltag und im Kontakt mit ihren Mitmenschen aber weniger erfolgreich sind. Die Autoren wollen ihre Figuren aber nicht als „Nerds“ verstanden wissen, sondern sie wollen die Aufmerksamkeit viel mehr auf deren außergewöhnliche Fähigkeiten lenken.

* Download Heft (pdf)

 
       
 
Die Simpsons - Eine Zeichentrickserie mit gesellschaftspolitischer und kulturphilosophischer Relevanz
Heft 59, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 27.08.2013
Aus verschiedenen Erhebungen und Studien zu den Grunddaten für „Jugend und Medien“ geht hervor, dass „Die Simpsons“ die beliebteste Sendung von Jungen zwischen 13 und 16 Jahren ist. Angesichts dieser Daten ist es naheliegend, die Serie, welche sich durch eine Reichhaltigkeit an gesellschaftspolitischen Themen und kulturphilosophischen Bezügen auszeichnet, für den Einsatz im Unterricht mit Schüler/inne/n ab 12 zu nutzen.

* Download Heft (pdf)
     
  Untote Puppen - Stop Motion Horrorgeschichten für Kinder ab 10 Jahren
Heft 58, verfasst von Stefan Stiletto, veröffentlicht am 23.08.2013
Ausgerechnet in Puppentrickfilmen, die auf den ersten Blick so niedlich aussehen, tauchen seit ein paar Jahren immer wieder die Schreckgespenster des Horror- und Gruselkinos auf. Filme wie „Coraline“ (2009), „ParaNorman“ (2012) sowie „Frankenweenie“ (2012) erzählen Geschichten über die Begegnungen ihrer etwa zehnjährigen Protagonist/inn/en mit jenen Ungeheuern – und sind doch trotz ihres unheimlichen, teils Furcht erregenden Figurenpersonals auch stimmige Filme für ein gleichaltriges junges Publikum.
     
    Vom Leben gezeichnet - Animierte Dokumentarfilme
Heft 57, verfasst von Markus Prasse, veröffentlicht am 06.08.2013
Seit den Kinoerfolgen von „Persepolis“ (Frankreich 2007) und „Waltz with Bashir“ (Israel, Frankreich, Deutschland 2008) wird bestimmten Filmen, denen es scheinbar gelingt nichtfiktionale inhalte mit der künstlerischen Form der Animation umzusetzen, die Zuschreibung „dokumentarisch“ gegeben und es hat sich für diese Filme der Gattungsbegriff des „animierten Dokumentarfilms“ etabliert.

     
  Gender & Film
Heft 56, verfasst von Lisa Badura, veröffentlicht am 25.06.2013
Insgesamt vier kürzere Film- und Medienarbeiten dienen als Grundlage für Diskussionen und sollen als Anregung für eigene Verfilmungen herangezogen werden. Diese Film- und Medienbeispiele stammen von SchülerInnen und StudentInnen und wurden bei OktoTV in der Reihe "Wort.Bilder" und auf der Plattform mediamanualTV publiziert.


     
  Dystopischer Jugendfilm  – Trends, Themen und Motive
Heft 55, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 19.06.2013
In den letzten Jahren ist eine schier unüberschaubare Anzahl von dystopischen Jugendromanen veröffentlicht worden. Verkaufszahlen und Entlehnstatistiken belegen, dass diese Bücher von Jugendlichen gerne gelesen werden. Die US-amerikanische Filmindustrie hat den Trend aufgegriffen und investiert in die Adaption beliebter Vorlagen. Diesen Trend befördert hat nicht zuletzt die Adaption von "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" auf welche in diesem Heft detailliert eingegangen wird.
 
     
    Von der Bühne auf die Leinwand  – Medienwechsel am Beispiel von Theateradaptionen
Heft 54, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 16.05.2013
Für den Einsatz im Unterricht für SchülerInnen ab der 9. Schulstufe hat HOANZL in Zusammenarbeit mit dem BMUKK ein DVD-Paket aus „Der Österreichische Film | Edition Der Standard“ erstellt. Aus der großen Bandbreite an filmpädagogischen Möglichkeiten, werden in diesem Unterrichtsmaterial filmspezifische Mittel der Theateradaption am Beispiel der österreichischen Spielfilme GESCHICHTEN AUS DEM WIENER WALD und JESUS VON OTTAKRING behandelt.
     
 
CopStories - Die Serie über ein Ottakringer Polizeiensemble
Heft 53, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 11.03.2013
Vom 5. März bis 7. Mai 2013 zeigt ORF 1 diese neue Polizeiserie. Das vorliegende Heft bietet Hintergrundinformationen und Unterrichtsvorschläge zu „CopStories“
SchülerInnen können sich über die Beschäftigung mit der Serie Kompetenzen in der Analyse von Fernsehproduktionen aneignen, vertiefen ihre Kenntnisse über das Seriengenre und erhalten Einblick in Film- und Fernsehberuf.
     
  Moving Lyric - Aus Gedichten werden Filme!
Heft 52, verfasst von Lisa Badura, veröffentlicht am 04.03.2013
Moving Lyric – Aus Gedichten werden Filme! (Film-)Skeptiker/innen mögen hier alarmiert sein. Bedeutet nicht jede Verfilmung eine Einschränkung der Vieldeutigkeit des Gedichts? Und verkommen nicht Symbole zu unerwünschten, gegenständlichen Dingen? Im  Material geht es um das deutschdidaktische Potenzial von Lyrikverfilmungen. Denn aufgrund der medialen Transformation ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten, sich mit Schrift und Bild auseinanderzusetzen. Zwei Filmprojekte aus der Schulpraxis sollen als Anregung dienen, eigene Gedichtverfilmungen mit Schüler/inne/n zu realisieren.
     
  YouTube - Eine Videoplattform in Bewegung
Heft 51, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 21.02.2013
Das Unterrichtsmaterial beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen auf YouTube. Ein Trend ist zum Beispiel darin zu sehen, dass das Unternehmen YouTube mit verschiedenen Maßnahmen die Herstellung professioneller Inhalte fördert. Das Material beschäftigt sich demnach weniger mit der großen Bandbreite von sogenanntem User Generated Content (UGC), sondern vielmehr mit den weniger bekannten Anwendungsmöglichkeiten, mit denen derzeit auf YouTube experimentiert wird.
     
  Kurzfilm macht Schule! Kurzspielfilme der Edition „Still Learning“
Heft 50, verfasst von Markus Prasse, veröffentlicht am 21.09.2012
Aufgrund ihrer besonderen Merkmale und der Vielfalt bei Formen und Themen sind Kurzfilme für verschiedene Unterrichtsziele und Lernzwecke sowie in allen Lern- und Altersstufen interessante Medien. In diesem Material werden preisgekrönte, an der Filmakademie Wien entstandene Kurzspielfilme der DVD-Edition „Still Learning“ vorgestellt und mit methodischen Vorschlägen zur Arbeit mit Kurzfilmen im Unterricht ergänzt. Die DVD-Edition können LehrerInnen kostenfrei bei filmABC bestellen.
     
  Vom Buch zum Film – Medienwechsel am Beispiel von österreichischen Literaturadaptionen
Heft 49, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 08.08.2012
Für den Einsatz im Unterricht für SchülerInnen ab der 9. Schulstufe hat HOANZL in Zusammenarbeit mit dem BMUKK ein DVD-Paket aus „Der Österreichische Film | Edition Der Standard“ erstellt. Aus einer großen Bandbreite an Möglichkeiten sich den empfohlenen Titeln filmpädagogisch anzunähern, werden in diesem Unterrichtsmaterial filmspezifische Mittel der Literaturadaption am Beispiel der österreichischen Spielfilme SCHÖNE TAGE, DER SCHÜLER GERBER und SIDONIE behandelt.
     
  Bilder der Globalisierung im Dokumentarfilm
Heft 48, verfasst von Erk Schilder, veröffentlicht am 01.08.2012
So wie die Globalisierung von Teilen der Gesellschaft kritisch betrachtet wird, so hinterfragen auch Filmschaffende in ihren Arbeiten die zunehmende globale Verflechtung. In diesem Material werden DARWIN’S NIGHTMARE, WORKINGMAN’S DEATH und THE FORGOTTEN SPACE vorgestellt und unter Berücksichtigung inhaltlicher und filmsprachlicher Aspekte werden Anregungen für eine sinnvolle und reflektierte Einbindung dieser globalisierungskritischen Dokumentarfilme im Unterricht gegeben.
     
  Filmtrailer im Internet – Vom Marketing-Tool zum Mitmach-Web
Heft 47, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 25.06.2012
Wie kein anderes Filmwerbemittel erreichen Filmtrailer zu einem günstigen Preis eine große Anzahl von potentiellen ZuschauerInnen – im Kino, im TV, auf DVDs, auf Infoscreens und vor allem mit dem Internet. Ausgehend von Filmtrailern als klassischem Werbemittel für den Kinofilm beschäftigt sich das Unterrichtsmaterial mit im Internet angebotenen Trailern sowie dort entstandenen verwandten Gattungen und gibt Anregungen für die Arbeit mit Trailern im Unterricht.
     
  Geschichten mit Tiefe – Neue Erzählmöglichkeiten durch 3D in CORALINE, AVATAR und HUGO CABRET
Heft 46, verfasst von Stefan Stiletto, veröffentlicht am 31.05.2012
Kaum ein Blockbuster verweist nicht schon im Titel auf die neue 3D-Technik und verspricht damit ein besonderes Kinoerlebnis. Aber wie können die dreidimensionalen Bilder im besten Fall das Erzählen im Kino und damit unsere Wahrnehmung verändern? Das Filmheft stellt anhand von CORALINE, AVATAR – AUFBRUCH NACH PANDORA und HUGO CABRET anschaulich dar, wie die 3D-Technik in den Filmen eingesetzt wird, und gibt Anregungen für den Einsatz der Filme im Schulunterricht.
     
  Whodunit & Howcatchem – Populäre Krimiserien
Heft 45, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 11.05.2012
Serielle Formate gehören zu den beliebtesten Fernsehsendungen von Jugendlichen und TV-Krimis sind dabei eines der populärsten Genres. Anhand von Krimi- und Forensikserien vermittelt das Material Hintergrundinformationen zu Produktion und Struktur dieses Fernsehformats, es befasst sich mit Figuren und Berufsfeldern im Krimigenre, mit fiktionaler Darstellung und Realität von Kriminalitätsbekämpfung in Österreich und gibt Anregungen für die Berücksichtigung dieser Aspekte im Unterricht.
     
  Misfits & Underdogs: Populäre britische Jugendserien – SKINS / THE INBETWEENERS / MISFITS
Heft 44, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 02.04.2012
Am Beispiel der prämierten und vielfach gelobten britischen Jugendserien SKINS, THE INBETWEENERS und MISFITS werden Eigenheiten dieses populären TV-Formats vorgestellt und Anregungen für den Einsatz von Jugendserien im Unterricht gegeben. Die SchülerInnen befassen sich dabei mit inhaltlichen Themen wie „Popularität und Außenseitertum“ sowie mit formalen Aspekten wie Figurenzeichnung, Genre und (Jugend-)Sprache.
     
  Film ist kein Zufall – Oder: Warum es im österreichischen Film wenig Action gibt
Heft 43, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 01.02.2012
Das filmische Handlungsmotiv der Action ist seit Anbeginn der Filmgeschichte Bestandteil von audiovisuellen Werken und bringt seitdem immer neue Bilder hervor. Anhand dieses Materials werden die wichtigsten genretypischen, meist aus US-amerikanischen Produktionen vertrauten Handlungsmotive und Gestaltungsmittel aufgezeigt und zu den Actionelementen des österreichischen Kinospielfilm DER RÄUBER in Beziehung gesetzt – und von den SchülerInnen reflektiert und analysiert.
     
  Interventionen – Der Politische Dokumentarfilm aus Österreich
Heft 42, verfasst von Erk Schilder, veröffentlicht am 21.12.2011
Dieses Material befasst sich anhand der Beispiele Postadresse: 2640 Schlöglmühl, Jenseits des Krieges, Ausländer Raus! Schlingensiefs Container und Operation Spring mit österreichischen Dokumentarfilmen, die in einer Tradition der politischen Teilnahme und der filmischen Intervention ihrer MacherInnen stehen. Die didaktischen Vorschläge sollen Wegweiser für einen vielseitigen – inhaltlichen und ästhetischen – Umgang mit politischen Dokumentarfilmen im Unterricht sein.
     
  Blicke über den Tellerrand – Aktuelle Dokumentarfilme über die Produktion und den Konsum von Lebensmitteln
Heft 41, verfasst von Stefan Stiletto, veröffentlicht am 23.11.2011
Das Thema Ernährung liegt im Trend – was sich auch in Filmproduktionen zum Themenfeld spiegelt – und es nimmt uns in die Pflicht, die eigenen Konsumgewohnheiten zu überdenken. Denn es geht nicht nur um die persönliche Gesundheit, sondern auch um globale Zusammenhänge und ethische Entscheidungen. Exemplarisch stellt das Filmheft die Dokumentationen WE FEED THE WORLD, ESSEN FASSEN. und FOOD DESIGN vor und gibt Anregungen für deren Einsatz im Unterricht.
     
  Volle Kraft voraus? Aktuelle Dokumentarfilme aus Österreich und Deutschland und die Energiefrage
Heft 40, verfasst von Stefan Stiletto, veröffentlicht am 23.09.2011
Energie scheint unendlich verfügbar. Wie sie produziert wird und welche Folgen dies mit sich bringt spielt für die VerbraucherInnen oft kaum eine Rolle. Im Moment jedoch findet ein Umdenken statt, das sich auch in Filmproduktionen zum Themenfeld Energie spiegelt. Exemplarisch stellt das Filmheft die Dokumentarfilme Die 4. Revolution – Energy Autonomy, Bulb Fiction und UNTER KONTROLLE vor und gibt Anregungen für deren Einsatz im Unterricht.
     
  Gesellschaftliche Experimente – Kommunen in aktuellen Spiel- und Dokumentarfilmen aus Österreich und Deutschland
Heft 39, verfasst von Stefan Stiletto, veröffentlicht am 13.09.2011
Mehrere aktuelle Filme widmen sich dem Aufwachsen in Kommunen. Ein Thema, das wie ein Relikt der Vergangenheit wirkt – und durch das doch die entscheidende universelle Frage aufgeworfen wird: Wie wollen wir leben? Das Material stellt anhand von Die Kinder vom Friedrichshof, Die Vaterlosen und Sommer in Orange anschaulich dar, wie dieses Thema in den Filmen behandelt wird, und gibt Anregungen für deren Einsatz im Unterricht.
     
  Lachen will gelernt sein – Genre und Erscheinungsformen des Komischen im österreichischen Spielfilm
Heft 38, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 08.09.2011
Anhand der in der DVD-Edition „Der Österreichische Film | Edition Der Standard“ erschienenen Komödien 1. APRIL 2000, MÜLLERS BÜRO, INDIEN und KOMM, SÜSSER TOD werden Grundlagen von Komik und Humor aufbereitet und bestimmte Elemente des Komischen, z.B. in der Gestaltung von Sprache und Figuren und in den Gattungen Parodie und Tragikomödie exemplarisch aufgegriffen und – nicht nur für das Fach Deutsch – vertieft.
     
  Spannender als das wahre Leben? Doku-Soaps zwischen Beobachten und Inszenieren
Heft 37, verfasst von Erk Schilder, veröffentlicht am 01.09.2011
Das Material setzt sich mit den Sendungen Saturday Night Fever – So feiert Österreichs Jugend, Die Schulermittler, Extrem schön! und Die strengsten Eltern der Welt auseinander. Es soll SchülerInnen unterstützen, einen kritischen Umgang mit Doku-Soap zu lernen und LehrerInnen Anregungen für die Thematisierung dieses bei Jugendlichen sehr beliebten Fernsehformats im Unterricht geben.
     
  Still Learning – Exposition, Analyse und Entwicklung von Figuren im Spielfilm
Heft 36, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 07.06.2011
Am Beispiel von drei Kurzfilmen der DVD-Edition „Still Learning“ mit Arbeiten der Filmakademie Wien wird das Thema „Exposition, Analyse und Entwicklung von Figuren im Spielfilm“ behandelt. Anhand Hintergrundinformationen zu den Figuren, den emotionalen Filmthemen sowie zu filmsprachlichen und dramaturgischen Aspekten lernen die SchülerInnen filmsprachliche Erzählformen kennen und setzen sich kreativ mit sozialen und emotionalen Themen auseinander.
     
  BRUNO KREISKY – POLITIK UND LEIDENSCHAFT
Heft 35, verfasst von Stefan Stiletto, veröffentlicht am 17.05.2011
Die Dokumentation BRUNO KREISKY – POLITIK UND LEIDENSCHAFT wirft anhand von Archivmaterial und Interviews Schlaglichter auf das Leben des ehemaligen Kanzlers, dient aber nicht nur als Anschauungsmaterial im Sozialkunde- oder Geschichtsunterricht sondern bietet gute Anknüpfungspunkte an die Lebenserfahrung der SchülerInnen – auch unabhängig von der Person Kreisky. Das Unterrichtsmaterial setzt sich mit der filmischen Gestaltung einer politischen Biografie, der Haltung, die sie einnimmt und den Zusammenhängen, die damit geschaffen werden, auseinander.
     
  We're the Kids in America – Lebenswelten (US-amerikanischer) Jugendlicher im Spielfilm
Heft 34, verfasst von Erk Schilder, veröffentlicht am 22.03.2011
Anhand der Filme PARANOID PARK, JUNO und INSIDE AMERICA werden Anregungen für die Arbeit mit sogenannten Jugend- und Coming-of-Age-Filmen vor allem für den Unterricht in Englisch, Deutsch und Bildnerische Erziehung gegeben. Der inhaltliche Fokus liegt auf dem Konflikt zwischen den Polen von Jugend und Erwachsensein als Grundthema solcher Filme, zudem wird die Bedeutung von Filmmusik, Setting und Kamera in Erläuterungen und Arbeitsaufträgen genauer betrachtet.
     
  In Harmonie mit der Natur – Die ökologische Botschaft der Filme von Hayao Miyazaki
Heft 33, verfasst von Stefan Stiletto, veröffentlicht am 09.03.2011
Die Animationsfilme von Hayao Miyazaki richten sich ebenso an Kinder wie an Jugendliche und Erwachsene. Sie sind geprägt von einer ernsthaften Auseinandersetzung mit Umweltzerstörung und Umweltschutz – ohne belehrend zu wirken. Das Unterrichtsmaterial veranschaulicht anhand von PONYO, MEIN NACHBAR TOTORO und NAUSICAÄ AUS DEM TAL DER WINDE, wie diese Themen von Miyazaki behandelt werden, und gibt Anregungen für den Einsatz der Filme im Schulunterricht.
     
  THE SOCIAL NETWORK
Heft 32, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 12.12.2010
Anhand des Films THE SOCIAL NETWORK werden in diesem modularen Unterrichtsmaterial Themen wie Anerkennung, Vertrauen, Verrat, Freundschaft, Geschlechterrollen, Alkohol und Drogen sowie die filmischen Aspekte nicht-chronologisches Erzählen und Produktionsbudgets behandelt. Zudem setzen sich die SchülerInnen in Arbeitsaufträgen mit sozialen Netzwerkdiensten, Datensicherheit und Cyber-Mobbing auseinander.
     
  Soziale Realität im europäischen Spielfilm
Heft 31, verfasst von Erk Schilder, veröffentlicht am 01.12.2010
In diesem Themenheft werden anhand der Filme FAHRRADDIEBE, IDIOTEN, LORNAS SCHWEIGEN und DIE VERRÜCKTE WELT DER UTE BOCK filmische Darstellungsmöglichkeiten von sozialer Realität erläutert und Vorschläge und Anregungen für einen sinnvollen Einsatz sozialrealistischer Filme für die Schulfächer Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung, Geographie und Wirtschaftskunde, Deutsch, Ethik und Religion, Philosophie und Psychologie sowie Bildnerische Erziehung angeboten.
     
   
     
  KICK-ASS
Heft 30, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 30.06.2010
Anhand des Films KICK-ASS können LehrerInnen Hintergrundinformationen über den Stand der Wirkungsforschung in Bezug auf Mediengewalt bekommen; SchülerInnen sollen Gestaltungsmittel und Wirkungsmöglichkeiten von Gewaltdarstellungen im Film erkennen, sich mit Klischees von heldenhafter Gewalt befassen, über die Beschäftigung mit Filminhalt, -genre und -ästhetik Begrifflichkeiten für die kritische Aneignung von Film erhalten, wirtschaftliche Aspekte der Filmproduktion kennen lernen und die Benutzung der wichtigsten Filmdatenbanken üben.
     
  Bilder der Arbeit im Film
Heft 29, verfasst von Erk Schilder, veröffentlicht am 22.06.2010
Anhand der Kinofilme MODERN TIMES, MONTAGS IN DER SONNE, PRINZESSINNENBAD sowie des Essay-Kurzfilms ARBEITER VERLASSEN DIE FABRIK werden Vorschläge und Anregungen für einen sinnvollen Unterrichtseinsatz von Spiel- und Dokumentarfilmen gemacht, die sich mit der Welt der Arbeit auseinandersetzen. Zudem wird gezeigt, ob Arbeit überhaupt in einer entsprechenden Form dargestellt werden kann und warum dies eher kleinere Produktionen bewerkstelligen.
     
  Populärkultur und Geschichtsvermittlung – Aktuelle Spielfilme über den Nationalsozialismus
Heft 28, verfasst von Erk Schilder, veröffentlicht am 19.05.2010
in diesem Unterrichtsmaterial werden anhand der Filme INGLOURIOUS BASTERDS, UNBEUGSAM – DEFIANCE, OPERATION WALKÜRE – DAS STAUFFENBERG ATTENTAT sowie JUD SÜSS – FILM OHNE GEWISSEN Vorschläge und Anregungen für einen sinnvollen Einsatz von populärkulturell verankerten Geschichtsspielfilmen über den Nationalsozialismus im Unterricht angeboten.
     
  KICK OFF
Heft 27, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 07.05.2010
Das Unterrichtsmaterial zu KICK OFF soll SchülerInnen anregen, über die Ursachen von Sucht und sozialen Notlagen kritisch zu reflektieren. Zudem soll eine tolerante und empathische Einstellung gegenüber Menschen in einer materiellen und/oder seelischen Notlage sowie soziales Verantwortungsgefühl gefördert, sollen Berührungsängste abgebaut sowie die Auseinandersetzung mit dem Thema Obdachlosigkeit angeregt werden. Über die Auseinandersetzung mit den Ideen von Menschenwürde und -rechten sollen SchülerInnen Verständnis vom Konzept sozialer Gerechtigkeit entwickeln.
     
  UDO PROKSCH – OUT OF CONTROL
Heft 26, verfasst von Angelika Unterholzner, veröffentlicht am 17.03.2010
Das Unterrichtsmaterial zu UDO PROKSCH – OUT OF CONTROL soll den SchülerInnen über die Auseinandersetzung mit Zeitgeschichte politische Kompetenzen vermitteln und die Urteils- und Kritikfähigkeit fördern. Die Unterrichtseinheit soll die Auseinandersetzung mit Werten im Hinblick auf ein ethisch vertretbares Menschen- und Weltbild anregen. Neben inhaltlichen Themen beleuchtet das Material auch medienspezifische Fragen, durch die SchülerInnen zum kritischen Umgang mit und zur konstruktiven Nutzung von Medien befähigt werden sollen.
     
  DIE BUCHT
Heft 25, verfasst von Claudia Trinker, veröffentlicht am 03.03.2010
Anhand der Kino-Dokumentation DIE BUCHT von Louie Psihoyos über den ehemaligen FLIPPER-Trainer und jetzigen Delfinschützer Ric O'Barry sowie über das Geheimnis des japanischen Küstenstädtchen Taiji werden Themen wie Delfine und die Delfinindustrie, Walfang in Japan, internationaler Artenschutz, Umweltaktivismus sowie die Macht der Bilder und die Konstruktion von „Wahrheit“ im Dokumentarfilm für die Verwendung in verschiedenen Unterrichtsfächern aufbereitet.
     
  BOCK FOR PRESIDENT
Heft 24, verfasst von Claudia Trinker, veröffentlicht am 26.01.2010
Dieses Material bereitet anhand der Kino-Dokumentation BOCK FOR PRESIDENT von Houchang und Tom-Dariusch Allahyari Themen wie Menschenrechte, Flucht, Asyl, Lebensalltag von Flüchtlingen in Österreich sowie Arbeit einer NGO für die Verwendung in verschiedenen Unterrichtsfächern auf.
     
  TWILIGHT – Vom Vampirmythos zur Popkultur
Heft 23, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 10.12.2009
Dieses Material beleuchtet die Filmreihe TWILIGHT aus medienpädagogischer Perspektive. Diskutiert wird u.a. der Hintergrund der mythologisch aufgeladenen
Vampirfigur, die Anknüpfung zu anderen Vampirfilmen und die mediale Berichterstattung um die TWILIGHT-Serie.
     
  FASZINATION KINO
Doppelheft 21/22, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 07.10.2009
Im vorliegenden Material geht es um Glanzpunkte internationaler Filmgeschichte, dazu werden folgende Filme behandelt:
  • Charles Chaplin: DER GROSSE DIKTATOR (Satire, USA 1940)
  • George Clooney: GOOD NIGHT, AND GOOD LUCK (Politfilm, USA 2005)
  • Christian Petzold: DIE INNERE SICHERHEIT (Drama, D 2000)
  • Nikolaus Geyrhalter: ELSEWHERE, TEIL 1 (Dokumentarfilm, A 2002)
  • Aki Kaurismäki: DER MANN OHNE VERGANGENHEIT (Tragikomödie, FIN 2002)
     
   
     
  HOME
Heft 20, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 22.07.2009
HOME – der erste Dokumentarfilm des renommierten Fotografen und Umweltaktivisten Yann Arthus-Bertrand besticht durch seine einzigartigen Luftaufnahmen, die in über 50 Ländern der Erde aufgenommen wurden. Aufgrund seiner ungewöhnlichen Verbreitungsmaßnahmen sowie des ökologischen Themenschwerpunktes lässt sich der Film vielseitig im Unterricht aufbereiten.
     
  DER JUNGE IM GESTREIFTEN PYJAMA
Heft 19, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 28.06.2009
Dieses Material thematisiert den Spielfilm DER JUNGE IM GESTREIFTEN PYJAMA, der auf dem gleichnamigen Roman des irischen Autors John Boyne basiert. Gleich einer Fabel geht es im Film nicht darum, die historische Wirklichkeit der Shoah widerzuspiegeln, sondern vielmehr darum, eine fiktive Geschichte vor realem Hintergrund zu erzählen. Die Freundschaft zwischen zwei (un-)gleichen Jungen wird zum moralischen Dreh- und Angelpunkt der Handlung.
     
  Gewalt in Musikvideos – Gangster Rap medienpädagogisch betrachtet
Heft 18, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 12.06.2009
Wie man SchülerInnen für das Thema Gewalt und Populärkultur sensibilisieren und das kritische Medienbewusstsein fördern kann, sind Themen dieses Unterrichtsmaterials. Mit Hilfe von Presseauszügen, Statements sowie US-amerikanischen und deutschsprachigen Musikvideos sollen provokante, gewaltverherrlichende und homophobe Songs vorgestellt und diskutiert werden.
     
  VISIONary – Essayfilm & Avantgardefilm 
Doppelheft 16/17, verfasst von Claudia Trinker, veröffentlicht am 09.05.2009
In diesem Material stehen die im Rahmen von VISIONary 09 gezeigten Filme im Mittelpunkt, die sich dem Genre Essayfilm und Avantgardefilm widmen. Folgende Filmblöcke werden hierbei behandelt:
  • META FILM
  • TAKE MY TIME – TAKE YOUR TIME
     
  VISIONary – Dokumentarische Filme 
Doppelheft 14/15, verfasst von Lisa von Hilgers & Claudia Trinker, veröffentlicht am 09.05.2009
In diesem Material stehen die im Rahmen von VISIONary 09 gezeigten Filme im Mittelpunkt, die sich dem Genre Dokumentarfilm widmen. Folgende Filme bzw. Filmblöcke werden hierbei behandelt:
  • NATASHA
  • SOMEWHERE ELSE
  • (HI)STORIES
     
  YouTube – Werkzeug von Politik und Werbung
Heft 13, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 07.05.2009
Im vorliegenden Themenheft geht es einerseits darum, wie politische Akteure (am Beispiel Barack Obama) und Werbung (am Beispiel der Kosmetikfirma "Dove") einerseits die neuen Medienkanäle wie YouTube nutzen und wie andererseits die Internet-UserInnen hierauf medial reagieren.
     
  Propaganda im US-amerikanischen Spielfilm
Heft 12, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 16.03.2009
Schwerpunkt dieses Themenheftes ist der US-amerikanische Spielfilm. Untersucht werden vor allem die Merkmale einzelner Filmgenres und die Ideologien, Haltungen und Weltanschauungen, die mittels dieser Filme zum Ausdruck kommen. Als Anschauungsbeispiele werden folgende Filme im Material behandelt: DER GROSSE DIKTATOR, WAG THE DOG, TOP GUN, ARMAGEDDON, INDEPENDENCE DAY.
     
  SNEAKER STORIES
Heft 11, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 02.02.2009
Der Film begleitet drei Jugendliche in Wien, Brooklyn und Ghana, die für ihre Basketball-Karriere alles geben. Sie lassen Schule, Jobs und Sicherheiten sausen, um so zu werden, wie ihre Idole aus der Turnschuhwerbung. SNEAKER STORIES zeigt durch Beobachtungen des Alltags und der Umgebung der Jugendlichen die realen Auswirkungen der globalen Marketingschlacht um das Fetischobjekt Turnschuh.
     
   
     
  Castingshows
Heft 10, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 30.01.2009
Als neuer und populärer Bestandteil der heutigen Unterhaltungsbranche sind Castingshows inzwischen zum eigenen Phänomen der TV-Landschaft geworden.
Schwerpunkte dieses Materials sind die TV-Shows AUSTRIA'S NEXT TOPMODEL und STARMANIA und eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Formaten.
     
  EIN AUGENBLICK FREIHEIT
Heft 9, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 30.01.2009
EIN AUGENBLICK FREIHEIT erzählt von der Odyssee dreier iranisch-kurdischer Flüchtlingsgruppen, die in Ankara landen, wo sie, die Freiheit vor Augen, in einem wenig vertrauenswürdigen Hotel auf den positiven Bescheid ihrer Asylanträge warten. Der junge österreichisch-iranische Filmemacher Arash T. Riahi setzt die Flucht und das eigentümliche Zwischenstadium der Asylwerbenden mit tragischer Komik und Authentizität in Szene.
     
  JAMES BOND 007 – EIN QUANTUM TROST
Heft 8, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 17.12.2008
„Bond ist ein anderer Charakter geworden – das heisst: Nun besitzt er überhaupt einen, der die Bezeichnung verdient, und der ist ambivalent. Aus dem Frauenhelden, Dressman und Sprücheklopfer ist ein Mensch geworden – fehlbar und inkonsequent, liebend und hassend, geschüttelt und gerührt. Genau darin liegt das Problem.“
(Susanne Ostwald, Neue Zürcher Zeitung, 01.11.2008)
     
  FRECHE MÄDCHEN
Heft 7, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 23.11.2008
Neben den inhaltlichen Aspekten zum Film werden in diesem Material vor allem die medienspezifischen Schlüsselfragen behandelt: die Bedeutung des Zielpublikums, die Rolle des/der Regisseurs/in, die Bedeutung von Marketing und Werbung, sowie der Bestandteil von Klischees und Rollenstereotypen.
     
  BATMAN – THE DARK KNIGHT
Heft 6, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 23.11.2008
THE DARK KNIGHT schließt dort an, wo BATMAN BEGINS aufgehört hat und bezieht sich auf die "Graphic Novels" der 1980er Jahre, in denen Autoren wie Frank Miller und Alan Moore Batman als psychologisch komplexen und ambivalenten Charakter zeichneten.
     
  TSCHUSCHEN:POWER
Heft 5, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 06.10.2008
Getragen von einem positiven und komödiantischen Grundton erzählt die fünfteilige TV-Serie TSCHUSCHEN:POWER von einer Jugend-Clique aus dem Wiener Migrantenmilieu. Wien ist die Heimat der Jugendlichen, doch die Herkunft ihrer Eltern eine andere. Zwischen unterschiedlichen Lebenswelten, Alltagsproblemen und in Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt und Herkunft verbindet die Jugendliche eine feste Freundschaft.
     
  NOUVELLE VAGUE VIENNOISE – Kurzfilme
Heft 4, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 02.10.2008
Die hier behandelten Kurzfilme SONNENFLECKEN, FLORA und SPEAK EASY präsentieren schnörkellose Milieustudien, die lakonische Beobachtungen am Rande der Ereignislosigkeit offenbaren. Die Geschichten, die von Wünschen, Träumen und der Suche nach sich selbst handeln, wirken so authentisch und greifbar, dass sie sich wie im Schwebezustand zwischen Dokumentarischem und Fiktion bewegen.
     
  HEILE WELT
Heft 3, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 01.09.2008
Der Film gewährt einen schonungslosen Einblick in vier eng miteinander verwobene Schicksale. Es geht unter anderem um Vereinsamung und die Unmöglichkeit der Kommunikation zwischen Jugendlichen und Erwachsenen. Obwohl die Jugendlichen eigentlich Grenzen und Halt bräuchten, signalisieren sie das Gegenteil; die Probleme der Elterngeneration sind jedoch nicht minder schwierig.
     
  ZEITGEIST – DER FILM
Heft 2, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 01.09.2008
ZEITGEIST – DER FILM wurde im Jahre 2007 von Peter Joseph auf YouTube veröffentlicht und gehört zu den neuen Phänomenen des Web 2.0. Die bis zu 70.000 Zugriffe am Tag könnten neben dem Interesse am Film auch Ausdruck am „Medienereignis“ als solches sein. Es bietet sich daher an, sich nicht nur mit den im Film präsentierten Thesen über verschiedene Verschwörungstheorien sondern sich auch mit den neuen Vorlieben und Sehgewohnheiten im Zeitalter der digitalen Medien auseinanderzusetzen.
     
  Einführungsheft
Heft 1, verfasst von Lisa von Hilgers, veröffentlicht am 01.09.2008
Da sich die in Kooperation mit dem bm:ukk entstandenen Materialien auf die Cultural Studies beziehen, bietet dieses Einführungsheft Hintergrundinformationen zu den "Schlüssel-Fragen" der Filmerziehung an.
    ^ nach oben
     


Attachments: